Bewegungswissenschaft und Biomechanik

Sportwissenschaft mit bewegungswissenschaftlichem Schwerpunkt

Flyer zu den Studiengängen

In Deutschland ist die Forschung und Lehre zur menschlichen Bewegung und Biomechanik seit ca. 100 Jahren stark ausdifferenziert. Gerade die zunehmende Digitalisierung in Industrie und Gesellschaft führt zur Forderung nach der Entwicklung und Verbesserung von Computermodellen des menschlichen Körpers. Grundlage dieser Modelle ist ein neuromuskuläres Verständnis der Bewegungserzeugung und Steuerung. Diese Forschungsschwerpunkte werden in der Bewegungswissenschaft zusammengeführt.

Die Bewegungswissenschaft beschreibt und erklärt sport- und gesundheitsrelevante Anpassungsprozesse, die mit Bewegung und körperlicher Aktivität einhergehen und sie liefert Erkenntnisse über die Bewegungssteuerung sowie das funktionelle Zusammenspiel der Bestandteile des neuromuskulären Systems. Diese Erkenntnisse können unter anderem zur Steigerung der Lebensqualität der Menschen (z.B. durch die Verbesserung von Ergonomie und Sicherheit am Arbeitsplatz) oder zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit (z.B. im Leistungssport) beitragen. Darüber hinaus werden Methoden und Messplätze zur Bestimmung charakteristischer neuromuskulärer Eigenschaften entwickelt. Diese Eigenschaften werden als Eingangsdaten sowie zur Validierung von Muskel-Skelett Modellen des menschlichen Körpers benötigt. Ziel des geplanten Studienganges ist es, Mensch-Umwelt-Technik Interaktionen zu analysieren (und zu modellieren) sowie Kenntnisse des biologischen Bewegungssystems Mensch auf technische Systeme zu übertragen. Technische Unterstützungssysteme oder Mobilitätsassistenten würden eine größere Berücksichtigung des Faktors Mensch erfahren und wären somit näher am Menschen orientiert.

Die Absolventinnen und Absolventen des B.Sc. Bewegungswissenschaft sowie M.Sc. Bewegungswissenschaft und Biomechanik werden vorrangig für eine Beschäftigung in den folgenden Organisationen und Tätigkeitsfeldern qualifiziert:

1. Industrieunternehmen:

  • Sportgeräteentwicklung (Weiterentwicklung von Sportbekleidung, Sportschuhen, Hilfsgeräten, „wearables“)
  • Messsystemhersteller (Entwicklung kinematischer, elektrophysiologischer und dynamografischer Messsysteme; Produktberatung im Rahmen des Vertriebs)
  • Mensch-Umwelt-Technik Interaktion u. A. im Maschinenbau, in der Automobilindustrie (z.B. Sitzkomfortentwicklung, Crash-Test Studien)
  • Medizintechnik (Weiterentwicklung von Prothesen, Orthesen)
  • Computerspielentwicklung und Filmindustrie (Animation menschlicher Bewegung)

2. Organisationen des Gesundheitswesens:

  • Kliniken mit orthopädischen und neurologischen Schwerpunkten (z.B. Ganganalysen, neuromuskuläre Analysen)
  • Ambulante Gesundheitszentren (Leistungs- und Belastungsdiagnostik)
  • Orthopädiehäuser, Rehabilitations- und Präventionszentren

3. Organisationen des Leistungssports:

  • Olympiastützpunkte, Fachverbände (z.B. Leistungsdiagnostik, Bewegungsoptimierung, Trainingsberatung)

Für leitende Tätigkeiten in diesen Berufsfeldern sowie stark forschungs- und entwicklungsorientierte Tätigkeiten, empfiehlt es sich, den konsekutiv angebotenen Masterabschluss (M.Sc. Bewegungswissenschaft und Biomechanik) zu erwerben.

B.Sc. Bewegungswissenschaft

Der B.Sc. Bewegungswissenschaft zielt auf die Vermittlung biologischer, biomechanischer, bewegungswissenschaftlicher und simulationstechnischer Kenntnisse des Bewegungssystems Mensch und deren Übertragung auf technische Systeme.

Die bewegungswissenschaftliche Ausbildung des neuen Studiengangs impliziert vor allem die Fachdisziplinen Biomechanik, Trainingswissenschaft, Modellierung & Simulation, Sportmedizin, Motorik und Psychologie. Das Curriculum zielt darauf ab, die Grundmechanismen der menschlichen Bewegung auf der Grundlage eines primär naturwissenschaftlichen Standpunktes zu beschreiben und zu erklären. Die Prinzipien sollen modellhaft beschrieben werden und einen Transfer für diverse Anwendungsbereiche (z.B. Orthopädie, Sportgerätetechnik) gewährleisten. Weiterhin werden physiologische Anpassungsmechanismen an regelmäßige Bewegungen (z.B. Belastung) vermittelt.

Ein wichtiger Bestandteil des Studiengangs ist der hohe projekt- und wissenschaftsbezogene Anteil, der vor allem die Methoden- und Problemlösungskompetenz der Studierenden entwickelt. Durch projekt- und praxisorientierte Veranstaltungen, werden die Studierenden in die Lage versetzt, methodisches Wissen anzuwenden sowie Aufgaben in bewegungswissenschaftlichen Anwendungs- und Forschungsfeldern zu bearbeiten. Die Studierenden können Konzepte, Vorgehensweisen und Ergebnisse kommunizieren und im Team bearbeiten. Sie sind im Stande, sich in die Sprache und Begriffswelt ingenieurwissenschaftlicher Fächer einzuarbeiten, um über Fachgebietsgrenzen hinweg an der Schnittstelle Mensch-Umwelt-Technik mit Ingenieuren zusammenzuarbeiten.

Das aktuelle Modulhandbuch ist über das CMS C@MPUS einsehbar!

Bewerbungen um einen Studienplatz im B.Sc. Bewegungswissenschaft sind online über das Content-Management-System C@MPUS der Universität Stuttgart möglich.

Bitte beachten Sie, dass es sich um einen zulassungsbeschränkten Studiengang handelt und dass eine Bewerbung von Studienanfängern nur zum Wintersemester möglich ist (Ausschlussfrist 15. Juli). 

Informationen zum Hochschulauswahlverfahren an der Universität Stuttgart können Sie der entsprechenden Satzung entnehmen.

Nähere Informationen zum Bewerbungsverfahren und zur Online-Bewerbung über C@MPUS finden Sie Sie auf der Seite der Zentralen Studiengangsberatung der Universität Stuttgart.  

Informationen zu Bachelorarbeiten der Abteilung Sport und Bewegungswissenschaft

Anmeldung der Arbeit
Das Anmeldeformular für die Bachelorarbeit erhalten Sie im Zentralen Prüfungsamt der Universität Stuttgart. Im Anmeldeformular ist der mit der Betreuerin bzw. dem Betreuer abgestimmte Titel in deutscher und englischer Sprache einzutragen. Die Anmeldung muss von dem/der Betreuer/in unterschrieben werden. Das Original ist dem zentralen Prüfungsamt vorzulegen, eine Kopie verbleibt im Abteilungssekretariat.

Abgabe der Arbeit
Die Bearbeitungszeit für die Bachelorarbeit beträgt maximal 16 Wochen. Die Arbeit ist in zweifacher, gebundener Ausführung sowie einer elektronischen Version (USB-Stick, DVD) im Abteilungssekretariat abzugeben. Sie erhalten eine schriftliche Bestätigung der Abgabe.

Formale Gestaltung der Arbeit
Für die Beurteilung der Abschlussarbeiten ist nicht allein deren inhaltliche Qualität ausschlaggebend, sondern darüber hinaus werden auch die sprachliche Ausdrucksweise, die korrekte Zitierweise ( Zitierregeln ), die Orthographie und die äußere Form bei der Bewertung berücksichtigt. Eine Formatvorlage für Ihre Abschlussarbeit finden Sie 
als PDF- oder Word-Datei. 

Bitte beachten Sie §24 der  Prüfungsordnung !

Isomed
ISOMED

Im Rahmen des SimTech-Projekts PN2-8 werden bald Experimente am M. tibialis anterior über den ISOMED der Universität Stuttgart durchgeführt. Hierzu bieten wir Bachelorarbeiten für motivierte Student*innen an. Falls du Interesse am Experimentieren, an Grundlagenforschung zur Muskelphysiologie und am Programmieren hast, melde dich gern bei uns!
Was du mitbringen solltest:
- Grundlagenkenntnisse in MatLab
- Verständnis der Anatomie der unteren Extremität
- Erfahrung im Erstellen und Durchführen von Versuchsprotokollen
- Motivation für das Thema
Was du hierbei lernen/verbessern kannst:
- Programmierfähigkeiten in MatLab
- Umgang mit dem ISOMED
- Verwendung und Auswertung von aus Bilddaten generierten Gelenkmodellen
- Verwendung und Auswertung von Ultraschalldaten
- Verwendung und Auswertung von (High-Density) EMG-Daten
Kontakt: Lukas.Vosse@inspo.uni-stuttgart.de

Einfluss von Augmented Reality Guided Training auf rückenschonendes Heben
Übungen ohne Aufsicht durchzuführen, kann gefährlich sein, da die Athleten die Übung falsch ausführen und sich sogar verletzen können. In diesem Fall wurde das Video-Tutorial lange Zeit als Ersatz verwendet. Die Be-nutzer können die Haltungssequenz im Video sorgfältig verfolgen, um eine falsche Ausführung zu vermeiden. Aber selbst, wenn sie gemäß den korrekten Anweisungen trainieren, können die Benutzer aufgrund der Nicht-Übereinstimmung der Körpergrößen zwischen den Benutzern und der menschlichen Referenz im Video und des Fehlens von Echtzeit-Feedback/Korrektur immer noch Fehler machen. Um dieses Problem zu lösen, führen wir hier virtuelle (VR) und augmented reality (AR) ein, bei der die visuellen Anweisungen und Rückmeldungen auf die Körpergröße der Benutzer skaliert und um sie herum visualisiert werden. Mit Hilfe von VR/AR sollen die Nutzer Echtzeit-Feedback zu ihrer Leistung erhalten, um ihre Bewegungen rechtzeitig korrigieren zu können.
Arbeitspakete A. Erstellung/Gestaltung eines Bewegungsschemas 1. 2D- oder 3D-Datensatz der korrekten Bewegungsausführung beim rückenschonenden Heben/tiefe Kniebeuge
2. Dynamometrische Messungen der Bauch- und Rückenmuskulatur (Kraft und Drehmoment)
Kontakt:
Betreuer: Dr. André Tomalka
Xingyao Yu M. Sc.
Sebastian Rigling M. Sc.
Gutachter: Dr. André Tomalka
Prof. Dr. Michael Sedlmair Prof. Dr. Tobias Siebert
Start: sofort
Literature 1. Tang R, Yang X D, Bateman S, et al. Physio@ Home: Exploring visual guidance and feedback techniques for physiotherapy exercises[C]//Proceedings of the 33rd Annual ACM Conference on Human Factors in Computing Systems. 2015: 4123-4132. 2. Yu X, Angerbauer K, Mohr P, et al. Perspective matters: Design implications for motion guidance in mixed reality[C]//2020 IEEE International Symposium on Mixed and Augmented Reality (ISMAR). IEEE, 2020: 577-587.

Verschaffen Sie sich einen Einblick in die Inhalte des Studiengangs

(Studien Compass)

Praktikum B.Sc.

Der Antrag ist mindestens zwei Wochen vor dem geplanten Beginn des Praktikums beim Modulverantwortlichen, Prof. Dr. Wilfried Alt, einzureichen.

Praktikumsantrag B.Sc.

Kann das Praktikum aus wichtigen Gründen nicht angetreten werden, so können Sie folgendes Formular ausfüllen.

Praktikumsrücktritt

Unverbindliche Informationen zu Praktikumsangeboten, die dem Inspo unaufgefordert zugesendet wurden. Ein Anspruch auf Vollständigkeit kann nicht gewährt werden

Praktikumsdatenbank

UTBM Intern in Engineering Sciences, Biomechanics, or Biomedicine - Design of Hand Prosthetics for Children

Internship Duration: 6 months in biomedical sciences to initially conduct an in-depth literature review on the biomechanical principles of hand prosthetics for children. The intern will work independently to identify, analyze, and synthesize existing literature, thereby contributing to the understanding of recent developments in the field. Subsequently, it will be necessary to create the hand using 3D/4D printing so that it can be adjustable to a child's hand size via certain stimuli, such as heat, light, humidity, etc. This hand will be controlled via microcontrollers, such as Arduino, in order to perform certain types of movements identified through the literature, primarily the opening and closing movements.

Required Qualifications:
• Student at the master's level (research) in engineering sciences, biomechanics, biomedical sciences, biomedical engineering, health sciences, or related field.
• Knowledge of biomechanical principles, hand physiology and prosthetics, control methods used, as well as necessary materials.
• Experience with bibliographic research tools and scientific databases.
• Ability to work in a professional environment in both English and French.

Contact:Send your CV and a cover letter to Mohsen ZARE 

Hochschule Offenburg
Fakultät Maschinenbau und Verfahrenstechnik

Das Institut for Advanced Biomechanics and Motion Studies (IBMS) vergibt ab Februar 2024 für einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten zwei Praktikumsplätze im Bereich der Biomechanischen 3D Bewegungsanalyse.

Es besteht die Möglichkeit zur anschließenden Erstellung einer Abschlussarbeit (Bachelor oder Master). Die Praktikumsprojekte fokussieren sich auf innovative Ansätze zur Analyse menschlicher Bewegungen (Markerlose 3D Bewegungsanalyse und Bewegungsanalyse in einer virtuellen Umgebung, inkl. Perturbation der Bewegung)

Das IBMS nutzt und entwickelt komplexe biomechanische Bewegungs- und Belastungsanalysen von Menschen in verschiedenen Kontexten (Sport, Sturzprävention, Mensch-Technik-Interkation, etc.). Es kann auf die Infrastruktur des Advanced Motion Laboratory Offenburg (AMLO) zurückgreifen. Hier stehen State-of-the-art Methoden der 3D Bewegungsanalyse (inkl. markerbasiertem und markerlosem 3D Motion Capturing, Bodenreaktionskraftmessung Overground und in instrumentierten Laufbändern, EMG und Ergo Spirometrie) auf einer großen Laborfläche (> 2000m²) zur Verfügung. 
Deine Aufgaben:
• Bearbeitung einer individuellen Forschungsfrage unter Verwendung von GRAIL und markerloser 3D Bewegungsanalyse (Theia Markerless, https://www.theiamarkerless.ca/)
• Mitarbeit bei der Durchführung anderer Projekte des IBMS
• Unterstützung beim weiteren Laboraufbau
Bewerbung an: E-Mail: steffen.willwacher@hs-offenburg.de

German Bionic 

Praktikum/Werkstudium, Vollzeit · Augsburg / Germany

Als erster deutscher Hersteller von aktiven Exoskeletten bewegen wir uns in einem neuartigen Geschäftsfeld der Robotik, in dem die Verbindung zwischen Mensch und Maschine auf einem ganz neuen Niveau erforscht und in die Realität umgesetzt wird.

Voraussetzung:
Student (m/w/x) der Fachrichtung Sport- und Gesundheitswissenschaften, Physiotherapie, Ergonomie, Biomechanik, Sport- und Orthopädietechnik, Human Factors Engineering oder eines vergleichbaren Studienfachs. Im Rahmen Ihres Industriepraktikums oder Praxissemesters bieten wir zum Thema Mensch-Maschine-Interaktion, Biomechanik und Ergonomie, ein Praktikum als Teil Ihres Hochschulstudiums (gilt als Pflichtpraktikum) ausgelegt auf mindestens 3 Monate - bevorzugt können und wollen Sie es auf bis zu 6 Monate verlängern.Weitere Informationen Online Bewerbungsprotal

Regierungspräsidium Stuttgart

Praktikum im Bereich Gesundheitsmanagement / Personalentwicklung (w/m/d)
ab 01.03.2024

Beim Regierungspräsidium Stuttgart wird in der Abteilung 1, STEUERUNG, VERWALTUNG UND BEVÖLKERUNGSSCHUTZ - beim Referat 11.2 - Dienstort Stuttgart, ein Praktikumsplatz angeboten.

Ihre Aufgaben

  • Organisation/Koordination und Weiterentwicklung von Maßnahmen im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM)
  • Konzeptionelle Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des ganzheitlichen Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Mithilfe bei der Gestaltung und Koordination der Aus- und Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung inklusive Führungskräfteentwicklung
  • Unterstützung im Tagesgeschäft

Bewerberportal stehen Ihnen gerne Frau Franziska Rokos, Tel.: 0711/904-11234,
bei Fragen zum Aufgabengebiet Herr Dr. Jan Kraemer, Tel.: 0711/904-11230, zur Verfügung.
Online-Bewerbungsportal

 

OTHERSPORTS Start-up Fitness Branche in Ludwigsburg 

Entwicklung innovativer Trainingsgeräte für den Heimgebrauch für Hobby Sportler und Athleten. 3-6 monatige Projektarbeit mit dem Ziel, die Funktionalität, Anwendung und Zielgruppe unseres neuen Sportboards zu erforschen. Den Schwerpunkt der Projektarbeit werden wir gemeinsam & konkret mit dem betreuenden Professor sowie der Projektgruppe festlegen. 
Ansprechpartner: Christian Warth und Ronny Herrmann GbR, Mörikestr. 30/2, 71636 Ludwigsburg Mail: info@othersports.de Mobil: +4916094943008 (Link)

 

Firma Rollmann GmbH & Co. KG in Göppingen

eines der führenden Sport & Gesundheits- sowie Schuh-Einzelhandelsunternehmen bietet ein Praktikum in | Teil- oder Vollzeit.
Praktikumsstelle in der Sportwissenschaft/-orthopädie (w/m/d)

  • Vielfältige Einblicke in den Bereichen Sportwissenschaft & Orthopädie
  • Unterstützung bei der Durchführung & Auswertung biomechanischer Bewegungsanalysen
  • Kenntnis orthopädischer Analysetechniken
  • Eventorganisation und Gestaltung

Senden Sie Ihren CV & Bewerbungsunterlagen per Mail an: Karriere@rollmann.de

 

M.Sc. Bewegungswissenschaft und Biomechanik

Studienbeginn: Wintersemester
Regelstudienzeit: 4 Semester
Unterrichtssprache: deutsch

Studieninhalte

Im Masterstudiengang Bewegungswissenschaft und Biomechanik werden Bewegungswissenschaftler*innen ausgebildet, die in der Industrie, in Organisationen des Gesundheitssystems sowie des Leistungssports bewegungswissenschaftliche Fragestellungen und Probleme bearbeiten und eigenständig Projekte initiieren können. Dies wird durch einen hohen Forschungsbezug der Veranstaltungen erreicht. 

Sie erwerben ein vertieftes Wissen

  • über biologische und biophysikalische Zusammenhänge der Bewegungserzeugung, -steuerung und des Bewegungslernens und
  • über Belastungs-Anpassungs-Zusammenhänge des menschlichen Körpers. 

Dabei erhalten Sie die Kompetenz, bewegungswissenschaftliche Problemstellungen zu bearbeiten und Lösungskonzepte zu entwickeln. Durch die Nähe zu ingenieurwissenschaftlichen Fächern arbeiten Sie sich in die Sprache und Begriffswelt ingenieurwissenschaftlicher Fächer ein und können so über Fachgebietsgrenzen hinweg an der Schnittstelle Mensch-Umwelt-Technik mit Ingenieurinnen und Ingenieuren zusammenarbeiten.

Um Bewegungen und Anpassungen zu analysieren, werden vielfältige experimentelle Methoden (dynamometrische, kinemetrische, neuromuskuläre, elektrophysiologische und kardiopulmonale Methoden) angewendet. Ein wesentlicher Schwerpunkt des Masterstudienganges ist die Ausbildung eines modellhaften Verständnisses des menschlichen Bewegungssystems sowie seiner Komponenten. Aufbauend auf den Kenntnissen der Eigenschaften biologischer Gewebe sowie der Bewegungskontrolle werden Computermodelle erstellt und Simulationen von Bewegungen durchgeführt.

Welche Interessen und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

  • Interesse am Aufbau und der Funktion des Bewegungsapparates
  • Interesse an der umfassenden (neuromechanischen, psychologischen, biomechanischen) Analyse von gesunder und gestörter (pathologischer) Bewegung
  • Interesse an modellhafter Beschreibung von Bewegung
  • Interesse an Teamarbeit zur Lösung komplexer Probleme
  • bewegungswissenschaftliche Methodenkenntnisse (z.B. Kinematik, Dynamik, Elektromyographie)
  • anatomisch/physiologische Grundlagen
  • solide physikalische und mathematische Kenntnisse

Welche Schwerpunkte und Spezialisierungen gibt es?

Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen auf der naturwissenschaftlichen Forschungsmethodik, auf den Belastungen und Anpassungen des Bewegungsapparates und fokussieren das Zusammenspiel des biomechanischen mit dem neurophysiologischen System des Menschen.

Durch zwei Modulcontainer ergibt sich die Möglichkeit, sich innerhalb der Bewegungswissenschaft bzgl. der Modellierung (z.B. Menschmodelle in der Fahrzeugtechnik, Einführung in die Kontinuumsbiomechanik) oder der Neuropsychologie der Bewegung zu spezialisieren.

Das Modulhandbuch M.Sc. ist über Campus einsehbar. 

In den Modulhandbüchern werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben. 

M.Sc. Bewegungswissenschaft und Biomechanik 

Prüfungsordnung

Zulassungsbedingungen

Zulassungsvoraussetzung ist ein Abschluss in einem mindestens sechssemestrigen Bachelorstudiengang (oder gleichwertig) in Sportwissenschaft mit einem bewegungswissenschaftlichen Schwerpunkt oder in einem inhaltlich nahe verwandten Studiengang.

Die vollständigen Informationen über das Zulassungsverfahren, nachzuweisende Kompetenzen bzw. Module und die Kriterien zur Feststellung der fachlichen Eignung finden Sie in der Zulassungsordnung. Bei Fragen zu den Zulassungsvoraussetzungen kontaktieren sie bitte Dr. Andre Tomalka 

  • Zulassungsordnung

    Bewerbung zum Wintersemester (bis 15. Juli)
    (zum Sommersemester nur bedingte Zulassung: 15. Januar)

Welche beruflichen Perspektiven eröffnet mir der Studiengang?

Die Absolventinnen und Absolventen des M.Sc. Bewegungswissenschaft und Biomechanik werden für eine Beschäftigung in den folgenden Organisationen und Tätigkeitsfeldern qualifiziert:

  1. Universitäten und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen:
    Tätigkeitsbereiche: Computerorientierte Biomechanik, Sportbiomechanik, Motorikforschung, Biorobotik, Humanoide Robotik, Implantate-, Prothesen- und Exoskelettforschung, Forschung zu technischen Unterstützungssystemen für Aufrechterhaltung und Wiedergewinnung der Mobilität
  2. Industrieunternehmen:
    • Produktionstechnik: Bewegungswissenschaftliche und ergonomische Bewertung von Arbeitsplätzen, konzeptionelle Gestaltung von Lebens- und Arbeitsräumen aus einer bewegungswissenschaftlichen Perspektive
    • Mensch-Umwelt-Technik Interaktion u.a. im Maschinenbau, in der Automobilindustrie: Fahrzeugkomfort und Ergonomie, Fahrzeugsicherheit, Crash-Tests
    • Medizintechnik: Weiterentwicklung von Prothesen, Orthesen und anderer Heil- und Hilfsmittel
    • Sportgeräteentwicklung (Weiterentwicklung von Sportbekleidung, Sportschuhen, Hilfsgeräten, Wearables)
    • Messsystemhersteller (Entwicklung kinematischer, elektro-physiologischer und dynamografischer Messsysteme; Produktberatung im Rahmen des Vertriebs)
    • Computerspielentwicklung und Filmindustrie (Animation menschlicher Bewegung)
  3. Organisationen des Gesundheitswesens:
    Kliniken mit orthopädischen und neurologischen Schwerpunkten (z.B. Ganganalysen, neuromuskuläre Analysen, Leistungs- und Belastungsdiagnostik, neuronale Diagnostik)
  4. Organisationen des Leistungssports:
    Olympiastützpunkte, Fachverbände, Institut für angewandte Trainingswissenschaft (IAT) (z.B. Leistungsdiagnostik, Bewegungsoptimierung, Trainingsberatung) 

    Weitere Berufsbeschreibungen und Tätigkeitsinformationen finden Sie in der Datenbank BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit: BERUFENET


Angebote:

Ingenieur (m/w/d) Human Factors/ Ergonomie für unser Exoskelett-Team bei der Firma Schmalz werden Exoskelette für industrielle Anwendungen entwickelt. Ziel: Arbeiter vor chronischer Überbelastung zu schützen und das Arbeiten einfacher zu machen, Nähere Informationen:(Link)

Mercedes-Benz AG Fahrzeugkonzepte RD/VV, Team Ergonomie

Diese Experimente zielen darauf ab, die Wirksamkeit einer Lösung für Reisekrankheit in randomisierten Doppelblindstudien zu testen.
Die Hauptaufgaben:

  • Mitwirkung bei der Vorbereitung der Versuche (Empfang der Probanden);
  • Unterstützung bei der Installation von Messgeräten (Herzfrequenz, Körpertemperatur, Hautleitfähigkeit, Kamera,...);
  • Überwachung der Probanden während des Versuchs;
  • Sammlung von Erfahrungsberichten und subjektive Gefühle der Probanden während des Versuchs;
  • Mitwirkung bei der Datenanalyse.

Ansprechpartner: William Emond Doktorand zum Thema Anti-Kinetose/Anti-Reisekrankheit
Tel:+49 (0)160 862 1509 william.emond@mercedes-benz.com

 

ergofox GmbH Pionier in den Bereichen 3D Haltungsanalyse und Exergames.

Ruckteschellweg 8a | 22089 Hamburg,T: +49 179 666 9865, www.ergofox.me

Praktikum SpoWi/eHealth. Dauer: 4-6 Monate Start: nach Vereinbarung.
Du unterstützt uns aktiv bei der (Weiter-)Entwicklung unserer beiden Produkte: 3D-Haltungsanalyse und Exergames. 

Anforderungsprofil:
  *   ein laufendes (Master-)Studium der Sport- oder Gesundheitswissenschaften, Gesundheitsmanagement, eHealth, Public Health oder vergleichbar
  *   Eigeninitiative, Ideen und Kreativität
  *   erste Erfahrungen in den Bereichen Gesundheitsförderung/BGM
  *   Affinität zu digitalen, internetbasierten Lösungen und ein gutes IT-Verständnis
  *   sichere Englischkenntnisse
Bewerbungsunterlagen (CV, Zeugnisse und Motivationsschreiben) an Johannes Heering: johannes@ergofox.me

 

Die funktionelle Biomechanik am Universitätsspital Basel schreibt 3 Praktikumsstellen zu folgenden Themen aus.

1) Der Einfluss von Alter, Kreuzbandverletzung und Muskelkraft auf die Kinetik und Kinematik des Gehens
2) Mobile Ganganalyse, CT-basiertes Alignment und Knieprothetik
3) Kniebiomechanik und Kniefunktion beim Joggen nach Kreuzbandverletzung

Eure Bewerbung (Lebenslauf und kurzes Motivationsschreiben) an: Simon Herger; Tel. +41 613 28 54 45

 

Dr. André Tomalka

Studiengangsmanager M.Sc. Bewegungswissenschaft und Biomechanik

Studiengangsmanager

Dieses Bild zeigt Norman Stutzig

Norman Stutzig

PD Dr. habil.

Studiengangsmanager B.Sc. Bewegungswissenschaft

Dieses Bild zeigt André Tomalka

André Tomalka

Dr.

Studiengangsmanager M.Sc. Bewegungswissenschaft und Biomechanik

Zum Seitenanfang