BEANIK

Automatisierte BEANspruchungsdiagnostik Im Krafttraining

Kraftomat (c)
Es wird das Equipment des Kraftomats gezeigt. Hierbei handelt es sich um das Smartphone (App), ein Gewicht und einen Sensor.

Das BEANIK-Projekt ist ein Teilprojekt der vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft geförderten KINGS-Studie zum Krafttraining im Nachwuchsleistungssport (Projektwebseite KINGS).

Dieses Teilprojekt ist die konsequente Weiterführung des vorangegangenen Projekts zur automatisierten Bewegungsquantifizierung im Krafttraining. So wird in diesem Projekt versucht, das Problem der objektiven Quantifizierung von Krafttraining für Trainer und Athlet zu lösen. Hierzu werden die im Sigma ZIM Projekt entwickelten Algorithmen weiterentwickelt und eine Hard- und Softwarelösung erarbeitet.

Konkret soll die Protokollierung von Trainingsdaten über eine Smartphone-App für iOS und Android geleistet werden. In Kombination mit einem Beschleunigungssensor können dann vielfältige Trainingsparameter aufgezeichnet, Training automatisiert gesteuert und objektive Aussagen über die Ermüdung innerhalb des Trainingssatzes getroffen werden.

Sollten Sie Fragen zum Projekt haben, wenden Sie sich bitte an Projektleiter Dr. Niklas Brown.