Über das Institut

Das Institut für Sport- und Bewegungswissenschaft der Universität Stuttgart gliedert sich in die sechs Abteilungen: Lehrstuhl für Sport- und Gesundheitswissenschaften I (Verhalten), Lehrstuhl für Sport- und Gesundheitswissenschaft II (Motorik und Kognition), Abteilung Biomechanik und Sportbiologie , Abteilung für Sportsoziologie und -management, Abteilung für Bewegungs- und Trainingswissenschaft und Abteilung für Modellierung und Simulation im Sport.

Es werden Studiengänge für Bachelor-, Master- und Lehramtsstudierende angeboten.

An das Institutes ist auch die Betriebseinheit Allgemeiner Hochschulsportes (AHS) angeschlossen.

 

Das Institut für Sport- und Bewegungswissenschaft der Universität Stuttgart orientiert sich am Leitbild:

Technik, Wissen und Bildung für einen humanen Sport und ein körperlich aktives Leben.

Zentrales Anliegen bei den Forschungstätigkeiten der Universität Stuttgart ist die Entwicklung zu herausragender Forschungsqualität und Exzellenz. Dem fühlt sich auch die Sport- und Bewegungswissenschaft verpflichtet. Sie betreibt im Schwerpunkt sozial-,verhaltens- und gesundheitswissenschaftliche Forschung, die sie um naturwissenschaftliche Perspektiven ergänzt. Im Vordergrund steht die komplexe Wechselwirkung zwischen Gesellschaft, Technik und Individuum.

Alle Mitarbeiter/innen verpflichten sich, Bedingungs- und Änderungswissen zu schaffen und Studierende auf der Grundlage empirisch fundierten Wissens zu bilden. Sie verpflichten sich, aktuelles Wissen in die Praxis des Sports, den Alltag und in jene Realitätsbereiche zu übertragen, in denen körperliche Aktivität und Sport Mittel zur persönlichen und organisationalen Entwicklung sowie der Gesunderhaltung sind (Bildungseinrichtungen, Betriebe, Krankenkassen, Rehabilitationseinrichtungen, etc.). Sie begleiten als Hochschullehrer und Wissenschaftler die Entwicklung des Sports und der körperlichen Aktivität in der Gesellschaft kritisch und reflektieren die Konsequenzen für das Individuum und die Gesellschaft.

Das Studienangebot des Instituts spiegelt diese prinzipielle Orientierung am humanen Sport, der frei von leistungssteigernden Manipulationen dem individuellen und gesellschaftlichen Wachstum dient, wider. Neben einem  sportwissenschaftlichen Bachelor-Studiengang, auf den ein Masterstudiengang „Sportwissenschaft – Gesundheitsförderung“ folgt, bildet das Institut für das Lehramt an Gymnasien und beruflichen Schulen aus, ist am Studiengang Technikpädagogik mit  Wahlmodulen beteiligt und führt den interfakultativen und interdisziplinären Weiterbildungsstudiengang MASTER:ONLINE Integrierte Gerontologie. Die Lehre ist konsequent an der Forschung orientiert und folgt dem Leitbild des Instituts.